Ökobilanz 2023

In 2023 habe ich 11855 KM geradelt. Leider habe ich es dieses Jahr nicht geschafft, mein Ziel von 12000KM zu erreichen. Anfang November bin ich dann, und das ist mir gefühlt die letzten 20 Jahre nicht passiert, wirklich mals krank gewesen und konnte 1,5 Wochen kein Rad fahren, weil ich mit Fieber im Bett lag. Aber gegen Virusinfekte nützt auch ein stabiles Immunsytem, nicht immer etwas. Erschwerend kam hinzu, das wir über einen Zeitraum von 8 Wochen eine stabile Tiefdruckwetterlage hatten. Ich kann mich nicht dran erinnern, das es mal einen Zeitraum gab in dem ich fast täglich meine Regenkleidung gebraucht hätte. Bei Sturm und Daueregen reichten mir dann meine täglichen 20-30 KM, da war selbst ich nicht motiviert mich für Trainingsfahrten nochmal aufs Bike zu schwingen. Man sollte halt nicht krank werden, dann wäres es minimal 200 KM mehr gewesen und ich hätte mein persönliches Ziel erreicht. Aber die Ökobilanz ist trotzdem eine Gute und es ist gut für mich und die Umwelt (und für die Fahrradindustrie) täglich Rad zu fahren. Denn den meisten Infekten schlage ich dadurch ein Schnäppchen. Wenn ihr eure Ökobilanz ausrechnen wollt, dann könnt ihr das hier machen.Ökobilanz 2023

Veröffentlicht unter News

Der Rene Herse Umtlulips Ridge ein Ganz Jahres Reifen für das Fahrrad?

Viele meiner Räder könnte man als Allroadbike bezeichnen. Nun fehlte dem Allroadbike noch ein Allyeartire (ein Reifen für das ganze Jahr). Ich habe hier schon viel ausprobiert. Erst bin ich sehr grobstollige MTB Reifen gefahren, dann den Conti Spike Claw mit Spikes, nur an der Seite. Aber die Winter wurden immer milder und darum machte es wenig Sinn Reifen mit Spikes im Winter zu fahren, weil Spikes nur auf vereisten Oberflächen notwendig sind. Bei Schnee reicht ein Reifen mit groben Profil.

Dann bin ich auf die Reifen von Rene Herse aufmerksam geworden. Habe Erfahrungsberichte dazu gelesen und irgendwann viel Geld ausgegeben und mir erst den Rat Trap Pass gegönnt. Super Reifen für Gravel und Straße. Aber wegen dem fehlenden Profil halt so gar nichts für den Winter. Meine Erfahrung ist, das Rene Herse Reifen wirklich leichter laufen als die Reifen, die ich bis dahin gefahren bin. Als dann an meinem alten 26 Zoll Patria Trail Graveller (ist quasi ein Patria Trail mit Rennlenker oder mit Surly ECR Gabel ein Tribos in 26 Zoll)  der Schalbe Nobby Nic abgefahren war, habe ich nochmal tief in die Geldbörse gegriffen und mir den zweiten Satz Rene Herse gekauft, diesmal mit Stollen (Nobbies). Den Rene Heres Humtulips Ridge. Beim Humtulips Ridge sitzen die Stollen deutlich dichter zusammen, als an meinem Schwalbe Nobby Nic. Die Frage war, reicht der geringere Abstand der Stollen für das Radfahren im Schnee, oder setzt sich das Profil gleich zu.

Ende November fielen dann überraschend über Nacht gut 10 cm Schnee. Für uns in Lippe im Herbst, eine ganze Menge. Also perfekte Testbedingungen für den Humtulips Ridge. Ich für mich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Es ist im Schnee genug Gripp da und der Humtulips Ridge fährt sich im Schnee genauso gut wie ein Reifen mit größeren Abständen zwischen den Stollen. 

Ich habe also meinen Allyeartire (Ganzjahresreifen) für mein Allroadbike gefunden. Selbst im tiefsten Schnee, konnte ich immer noch fahren (Ist natürlich sehr Kräftezehrend) Der Humtulips Ridge läuft auf Asphalt fast so gut wie der Rat Trap Pass, ist deutlich leiser als andere MTB Reifen. Jan Heine nennt das Noise Cancelling. Der Reifen hat somit einen ganz breiten Einsatzbereich und müsste ich mich für einen von den beiden 26″ Rene Herse Reifen entscheiden, und ich hätte nur ein Fahrrad, dann wäre meine Wahl eindeutig der Rene Herse Humtulips Ridge.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter News

Dienstantritt der neuen Vaude Pavei Radschuhe

Mittlerweile hat mein Vaude Kimon (siehe Bericht vom 10.2022) mehr als 70000 Km auf den Cleats. Ich konnte mich wirklich nicht von ihm trennen, obwohl er eigentlich letztes Jahr im September schon starke Verschleißerscheinungen hatte. Aber er war immer noch dicht. Ein wirklich gutes, unauffälliges Produkt. Ab und an mal ein paar neue Schnürsenkel und gut wars. Der Schuh wurde von mir bei jedem Wetter in jeder Jahreszeit gefahren, hat seit 2016 alle Touren mitgemacht. Wir haben viel zusammen erlebt. Aber wie man sehen kann,

Vaude_radschuheIMG_75930

ist jetzt wirklich der Riss im Schuh so groß, das die Leute mir demnächst wahrscheinlich Geld spenden werden, damit ich mir neue Schue kaufen kann. Um dem zuvor zu kommen werden die Vaude Kimon jetzt durch die Vaude Pavei STX ersetzt.

Vaude_radschuheIMG_75910

Die Latte liegt hoch, wenn in 7 Jahren dann wieder 70000 Km auf dem Schuh-Tacho stehen, dann hätte Vaude einen würdigen Nachfolger hergestellt. Ich werde das für euch mal beobachten und berichten.

Veröffentlicht unter News

Männliches Modell für den neuen Patria Fahrrad Katalog

Mit der Firma Patria bin ich schon seit 2009 verbunden. Dort werden sehr schöne Stahlrahmen Bikes gebaut. Selbst für jemanden wie mich, der immer sehr spezielle Wünsche hat, wurde bisher immer eine Lösung gefunden. Wenn man weiß, was man wo wie haben will, dann geht das, weil dort der Rahmenbau genau nebenan ist. Zusätzliche Ösen hier, Blackburnöse da oder das Oberrohr länger wegen spezieller Körpermaße geht und macht die Individualsierung einfach. Als Jochen Kleinebenne mich dann neulich fragte ob ich denn vielleicht als Männliches Fahrradmodell mit nach Südtriol kommen könnte, habe ich den Wunsch sehr gern erfüllt.

Patria-ShootingIMG_0482_hell0

Ich hatte sehr viel Spaß unterschiedliche Fahrräder zu fahren, Patria hat ein sehr breites Portfolio an Fahrrädern. Reiseräder, Rennräder, Mountainbikes, Gravelbikes und E-Bikes.

B64792DC-A015-426C-980D-B23940B120A4_1_105_c

Ich bin jemand, der eine sehr hohe Fahrradaffinität hat und für mich gab es nichts schöneres, als in einer sehr schönen Landschaft, sehr schöne Fahrräder zu testen. Ich mag sehr 26 Zoll Räder, ich mag die Stabilität, Dynamik und die Wendigkeit der kleinen Laufräder, ich habe für mich herausgefunden, das auch 27,5 Zoll Potential hat und Optional wäre das Modell Kosmos mit 27,5 Zoll eine Alternative zum 26 Zoll Terra, das ich schon viele Jahre fahre.

Ein Freund des E-Bikes bin ich nicht und ich hoffe sehr, das ich noch sehr lange ohne Motor fahren kann. Aber ich fand es sehr schön, das die die Patria E-Bikes, wenn der Motor aus ist, wie ein normales (wenn auch ein schweres) Fahrrad fahren. Ich konnte nicht feststellen, das im Tretlagerbereich merkliche Reibungsverluste auftreten.

Patria-Shooting20230928-DSC047270

Mein absoluter Favorit ist das neue Patria Tribos ein Stahl-Gravelbike. Mit 27,5 Zoll Reifen und Rohloff ein Träumchen. Es fährt sich On- wie Offpavement wirklich sehr gut. Ich finde auch gerade die filigrane Stahlgabel sehr passend zum Rest des Stahlrahmens. Aktuell werden ja gerne, schöne Stahlrahmen mit Carbongabeln aufgebaut. Natürlich ist die Carbongabel leichter, aber ich bin gespannt ob in 30 Jahren, wenn die Stahlgabel immer noch heile ist, das auf die Carbongabel auch zutrifft. Beim Modell Tribos sitzen sogar schon alle Ösen da, wo ich sie sonst immer haben wollte. Mal gucken ob in der Garage noch ein Platz für ein Fahrrad ist (aber nicht meiner Frau verraten ;-)).

 

Die Auswahl des richtigen Reifens

NSCR-DK-2023IMG_36770

Der Auswahl des richtigen Reifens kommt eine enorme Bedeutung auf der Tour zu und ist entscheident dafür, ob man auf den unterschiedlichen Fahrbahnoberflächen spaß hat, oder sich quälen muss.

Seit einger Zeit fahre ich Rene Herse Reifen am liebsten den Rat Trap Pass in 26 Zoll. Dieser Reifen ist auf vielen Fahrbahnoberflächen sehr gut fahrbar. Er kommt aber ohne Profil, logischer Weise an seine Grenzen auf Schnee, Matsch und Sand.

Diesen Sommer war ich ja auf der NSCR in Dänemark unterwegs. Im Vorfeld wusste ich schon, das mich 15-20km Sandpiste am Strand von Lökken erwarten. Das war auch das Ausschlusskriterium für den Rat Trap Pass.

Alternativ habe ich dann den Rene Herse Humtulips Ridge aufgezogen. Vorteil an diesem Reifen ist, das er für einen Reifen mit Profil sehr leise läuft, das er sehr schnell läuft und man sich auch auf Asphalt mit ihm richtig in die Kurve legen kann. Am Strand hat dann das Profil für den nötigen Grip gesorgt.

NSCR-DK-2023IMG_37430

Aber was macht man, wenn im Vorfeld nicht klar ist, welche Fahrbahnoberflächen einen auf der Tour erwarten? Dann entscheidet man sich am besten für den Reifen mit Profil, dann ist man vor unangenehmen Überraschungen sicher und der Fahrspaß bleibt erhalten.

Veröffentlicht unter News

NSCR 2023 in Dänemark

NSCR-DK-2023IMG_37390

Es ist doch immer recht zeitintensiv, den Tourbericht zu schreiben. Bilder aussortieren und das erlebte Niederzuschreiben hat aber den Vorteil, das man eine schöne Datenbank hat, wo man dann vieles Nachlesen und Nachgucken kann. Für diejenigen für die der Tourbericht des dänischen Teils interresant ist, den könnt ihr (hier) nachlesen.  Vielleicht fragt sich der ein oder andere warum war Lydia nicht dabei. Warum nicht mit dem Tandem zusammen als Paar. Mir hat meine liebe Frau auch gefehlt. Aber nach einer Knie Op braucht das Gelenk ein wenig Ruhe. Wir hoffen nächstes Jahr wieder gemeinsam unterwegs sein zu können.

Veröffentlicht unter News

NSCR Dänemark 2023

Dieses Jahr bin ich leider alleine, ohne Lydia die NSCR in Dänemark gefahren. Knapp 900 km auf Schotter (Neudeutsch Gravel) Sand und Asphalt. Die erste Hälfte war komplett neu für mich, die zweite Hälfte in Teilen bekannt, aber nach 13 Jahren ist eine Wiederholung einer Strecke, eigentlich kein Problem. Die Routenführung war in vielen Teilen anders, und die Erinnerung schon ein wenig verblasst. Den Bericht zur Tour vor 13 Jahren mit Lydia, 4 Jungs und Hund könnt ihr hier nachlesen.  Einen ausführlichen Bericht gibt es dann voruasssichtlich im Juli. Ich sag mal so, wenn man richtig schön graveln will, dann ist man in Dänemark genau richtig. Man könnte sogar auf die Idee kommen, das die Dänen das Gravelbike erfunden haben ;-).

NSCR-DK-2023IMG_38070

Veröffentlicht unter News

26″ x 2.3″ Humptulips Ridge TC Tire

Ich habe in meinem Radlerleben schon viele Reifen gefahren, überwiegend Schwalbe, selten Continental. Die Schwalbe Reifen wie z.B. der Marathon XR/jetzt Mondial, sind echte Langläufer und halten lange, 30000 Km mit einem Reifensatz siind möglich. Ich habe mittlerweile an den Rene Herse Reifen gefallen gefunden. Nachdem der Nobby Nic nach ca. 10000 Km abgefahren war, habe ich in durch den Rene Herse Humptulips Ridge ersetzt.Was soll ich sagen, die Reifen haben einen großen Nachteil, sie sind sehr teuer. Aber vom Leichtlauf und vom Fahrspaß bin ich noch keine besseren Reifen gefahren. Das macht in der Endgeschwindigkeit 1-1,5 Km/h aus. Das alleine durch den Austausch Reifen das Fahrrad schneller wird, finde ich bemerkenswert. Ich fahre an einem anderen Rad den Rene Herse Rad Trap Pass. Der Humtulips Ridge läuft genauso schnell. Es ist für mich kein Unterschied feststellbar. Also der perfekte Ganzjahres Reifen. Grip im Gelände und im Winter im Schnee, leichtlauf auf der Straße. Radlerherz was willst du mehr.

Bei MTB Reifen mit groben Profil, mag ich eine Sache nicht und das sind die Fahrgeräusche auf der Straße. Das hört sich immer so an als ob ein Land Rover Defender von hinten anrollt.  Rene Heres Reifen sind lautlos Jan Heine nennt das Noise Cancelling. Ich habe das erst für einen Werbegag gehalten. Muss aber sagen, das es wirklich funktioniert. Man hört den Reifen fast nicht. Die letzten Geräusche sollen nach den ersten ca. 50 Km auch noch verschwinden.

Willst du Fahrradtunning machen, dann würde ich Vorschlagen kauf dir einen guten Reifen, das bringt schon sehr viell.

Veröffentlicht unter News

Hysterese oder Erfahrungen mit breiten Reifen

Speed-KIng34

Der Name ist bei dem Reifen Programm, es gibt nur sehr wenige 26 Zoll Reifen, mit denen man so komfortabel und schnell unterwegs ist. Leider ist der Reifen nicht mehr verfügbar in 26 Zoll. Dieses Leichtgewicht von einem sehr breiten, komfortabeln Reifen, führt natürlich zu einer höheren Pannenanfälligkeit. Zum Schluß war der Speedking dann eher ein Flatking. Nachfolger ist der Rat Trap Pass von Rene Herse.

Was macht einen Reifen eigentlich schnell? Viele denken, das ein leichter Reifen automaisch schnell rollt, besonders dann wenn er mit einem hohen Luftdruck aufgepumpt ist. Man braucht bei einem leichten Reifen weniger Energie um ihn zu beschleunigen, das bedeutet aber nicht das man deswegen auch schneller rollt.

Ein Faktor der einen Reifen schnell macht ist eine gute Karkasse, die sich leicht und schnell verformt. Du kannst dir das ungefähr so vorstellen, das man mehr Energie braucht um einen Tennisball zu verformen, als einen Schaumstoffball. Wenn ein Reifen sich einfach verformt und schnell in seine Urspungsform zurück springt, spart das bis zu 17% Energie der Experte sagt, das man dadurch die Hysterese verringert. Der Reifen verformt sich unter dem Gewicht des Fahrers an der Stelle wo er den Boden berührt an der vorderen Reifenaufstandsfläche. Hinten springt der Reifen dann wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Diese Verformung kostet Energie. Eine gute Karkasse hiflt dabei diesen Energieverbrauch zu reduzieren. Ein breiter Reifen absorbiert dann Hindernisse auf der Fahrbahnoberfläche und rollt, wenn er eine entsprechende Breite hat, sehr gut über die Hindernisse die nicht zu Groß sind um vom Reifen “geschluckt” zu werden hinüber.

Für mich bedeutet ein breiter Reifen schnelles und zügiges vorankommen abseits der Straßen auf Forst und Waldwegen. Erst auf sehr verblockten Pfaden, mit großen Steinen, braucht man dann eine Federgabel,

Veröffentlicht unter News

Rohloff versus Kettenschaltung 2 laufende Kosten

Rohloff Speedhub

Durch das Aufkommen der Einfach Antriebe, kann man aktuell sehr gut Rohloff und Kettenschaltung vergleichen. Um es gleich vorweg zu sagen, ich fahre meistens Rohloff und bin deshalb vielleicht nicht ganz objektiv, was die Kettenschaltung angeht. Es geht mir aber nicht darum, das eine System heraus zu heben, sondern ich werde versuchen Anschaffungs-und laufende Kosten gegenüber zu stellen und Vor-/Nachteile aus meiner individuellen Sicht zu benennen.

Gesamtkapazität (GK):

  • Sram Eagel XX1 mit einem 34 Kettenblatt und einer 10/52 Ritzelpaket 520%
  • Rohloff Kettenblatt 34 Zähne Ritzel 15 526%

Beide Kombinationen sind was den leichtetsten/schwersten Gang angeht nahezu identisch, der Unterschied liegt in der Ganganzahl, Sram 12 Gänge etwas ungleichmäßigere Gangabstufung Rohloff 14 sehr gleichmäßig abgestufte Gänge.

Gewicht:

  • Im Bike Magazin wurde die SRAM Eagel XX1 Schaltgruppe mit 1434g gewogen. (Die komplette Schaltgruppe besteht aus Schaltwerk, Kassette, Kette, Kettenblatt, Kurbel und Schalthebel. Das Tretlager wurde aufgrund verschiedenster Standards nicht berücksichtigt.)
  • Eine Sram XX1 Kurbel wiegt ca. 422g die Rohloff wiegt als CC DB OEM 2 1825g in der Disc Variante.

Bedeutet, das die Rohloff verglichen mit der leichtesten Kettenschaltung ca.800g schwerer ist. Das ist jetzt natürlich keine neue Erkenntnis. Wer ein leichtes Fahrrad bauen will, kommt um die Kettenschaltung nicht herum.

Anschaffungskosten:

  • Sram XX1 Eagle 1142,-€
  • Rohloff 1110,-€ + Tretlager SRAM XX1 Kurbel 499,-€ = 1609,-€ (beide Preise sind von BC 30.03.23)

Bedeutet, das die Kettenschaltung in der Anschaffung 467€ günstiger ist. Wenn Leichtgewicht nicht im Vordergrund steht, dann kann ich natürlich auch eine Vierkant Sugino Kurbelgarnitur für ca. 150€ kaufen. Dann ist die Rohloff nur unwesentlich teurer.

Verschleißkosten:

  • Sram XX1 Eagle XG 1299 Kassette + PC XX1 Eagle Kette 12 Fach 449,-€ (Preis BC 30.03.23)
  • Rohloff Ritzel 15 Zähne 15,99 und KMC XL Kette 9 Fach 34,99€ (x2 ) = 85,97€
  • Der Preis für die Rohloff Verschleißkosten beträgt auf einer Strecke von 12.500 Kilometer 85,97€.
  • Bei der Kettenschaltung habe ich unterschiedliche Informationen, nach Intensivnutzung im Gelände im Rennbetrieb z.B. AMR/SMR haben manche Fahrer das System komplett zerstört, ich gehe aber davon aus das man im Normalbetrieb ca. 5000 KM mit einem Ritzelpaket und Kette schaffen könnte. 
  • Auf einer Strecke von 25000 KM wären somit die Kosten für eine Kettenschaltung 5×449€ = 2245€
  • Auf einer Strecke von 25000 KM wären somit die Kosten für eine Rohloff 171,94€

Anfälligkeit des Systems:

  • Kettenschaltung/Sram alles offen, bedeutet anfällig für Einflüsse von Außen was Verdrecken und Beschädigung angeht.
  • Rohloff, alles komplett gekapselt, bedeutet relativ unanfällig für äußere Einflüsse.

Fazit:

  • Die Kettenschaltung ist die leichtere und teurer Variante
  • Die Rohloffspeedhub ist die schwerere und auf lange Sicht die günstigere Schaltung. Teurer zwar in der Anschaffung aber die Mehrkosten hat man eigentlich nach dem ersten Ritzelpaket/Ketten wechsel schon wieder raus.
  • Man könnte natürlich auch eine günstigere 12 Fach Schaltung nehmen, aber ich finde es unfair wenn man die teuerste Nabenschaltung mit einer günstigen Kettenschaltung vergleicht mit der Argumetation das die Rohloff viel teurer ist. Ich habe hier Highend mit Highend verglichen. Nimmt man eine günstigere Kettenschaltung wird der Gewichtsunterschied zur Rohloff auch kleiner. (GX Eagle 277g schwerer aber auch 765€ günstiger, Verschleißset liegt dann aber immer noch bei 259€).
  • Bei einer Kilometerleistung von 12000-12500 Kilometer im Jahr habe ich mich bewusst für die Rohloff entschieden, als die günstigere und etwas schwerere Variante. 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter News

Umbau auf Rohloff Steckritzel/Wie lange hält ein Rohloffritzel?

Irgendwann sind Ritzel und Kette verschlissen. Wieviele Kilometer hält ein Rohloffritzel? Um die Antwort gleich vorneweg zu nehmen, ich bin mit zwei Ketten und einem 15er Ritzel knapp 12500 Km gefahren. 

Wie stellt man fest, das die Kette verschlissen ist? Es gibt dafür die Rohloff-Kettenverschleißlehre (Kaliber2)

Rohloff-RitzelIMG_16940

Wenn die Kettenverschleißlehre so stark eintaucht, dann ist es Zeit die Kette zu wechseln. Nach dem ersten Wechsel der Kette wende ich dann das Ritzel und ziehe eine neue Kette auf, dann kann ich nochmal gut 6000 km mit dem gleichen Ritzel fahren. Sonst läuft man Gefahr, das die Kettenblätter vorne sich zu stark abnutzen. Man kann auf dem Bild sehen, das das Ritzel schon Verschleiß anzeigt und die Zähne schmaler geworden sind. Eine neue Kette kann man auf dem Ritzel nicht mehr fahren, die springt über.

Rohloff-RitzelIMG_16970

Was passiert, wenn man den Kettenverschleiß nicht beachtet und das Ritzel einfach immer weiter fährt, dann längt sich die Kette soweit das, wenn man keinen Kettenspanner hat, sich irgendwann die Kette nicht mehr spannen lässt und man Kettenglieder raus nehmen muss, ein gutes Beispiel ist auf der Velotraumseite zu finden. Irgendwann sind die Zähne am Ritzel, dann abgeschliffen, die Kette greift nicht mehr und rutscht durch. Dann braucht man aber auch vorne ein neues Kettenblatt. Ist aber ggf. die wirtschaftlichere Lösung mit leichten Funktionseinbußen.

Als erstes braucht man für den Umbau den Rohloffritzelabzieher und eine Kettenpeitsche. Nach 6000 Km musste ich oft noch ein langes Rohr auf die Kettenpeitsche aufsetzen um das Ritzel überhaupt lösen zu können. Das wird zukünftig mit den Steckritzeln einfacher, man muss nur den Sicherungsring mit einem Schraubdendreher runter hebeln, dann wendet man das Ritzel einfach.

Rohloff-RitzelIMG_16960

Dann lässt man den Rohloffabzieher drauf und schraubt den neuen Steckritzeladapter

drauf. Was man dabei beachten muss, ist das selbst wenn man den Steckritzeladapter S nimmt, die Kettenlinie um einen Milimeter nach Außen wandert. Auf der Rohloffseite gibt es dazu hier gute Infos. Das bedeutet, das der Kettenspanner auch einen Millimeter nach Außen muss, dazu gibt es bei Rohloff extra Unterlegscheiben, meistens lohnt es sich die Distanzscheiben die beim Kauf des Kettenspanners mitgeliefert werden aufzuheben.

Rohloff-RitzelIMG_16980

Wie weit die Rohloff-Kettenverschleißlehre bei einer neuen Kette eintaucht, seht ihr dann auf dem nächsten Bild.

Rohloff-RitzelIMG_16990

Nun kann ich erstmal wieder ein paar Tausend Kilometer fahren.

Veröffentlicht unter News

Gefahrene Kilometer 2022

2022 war nicht mein bestes Jahr, was das Tourenradfahren angeht. Es waren zwei schöne größere Radtouren geplant, die wegen einer eingeschränkten Belastbarkeit nach Corona leider nicht umsetzbar waren. Es blieb dann nur im schönen Lipperland zu Radeln, wenn die Belastbarkeit dann mal da war. An den Tagen habe ich dann versucht längere Strecken zu fahren und scheinbar hat der ganze Frust, dann dafür gesorgt, das ich in 2022 meine Jahreskilometerleistung im Vergleich zum Vorjahr nochmal steigern konnte auf 12551 Km. Erfreulich ist immer, das meine persönliche Ökobilanz dann nicht nur gut für die Umwelt ist, sondern auch für mich. So gesehen waren viele Ziele in 2022 nicht erreichbar aber ich konnte wenigstens meine Jahreskilometerleistung geringfügig verbessern. (Ausrechnen lassen kann man sich das hier)

Ökobilanz Radfahren Thomas PD

Veröffentlicht unter News

Alles Gute

Silvester: Fünfmal staunen über Feuerwerk

wünschen wir den Lesern unserer Homepage, für das Jahr 2023. Verbunden mit der Hoffnung, das hoffentlich die Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen in dem neuen Jahr ein Ende finden werden. Nächste Woche rechne ich mal meine Jahreskilometer auf den unterschiedlichen Bikes zusammen und werde dann mal schauen, ob ich mein persönlich gestecktes Ziel von 12000 km erreicht habe. In diesem Sinne wünschen wir euch viele schöne Kilometer in 2023, auf vielen schönen Strecken.

Veröffentlicht unter News

Vaude Kimon TR Sympatex Radschuh Langzeittest.

Im Frühjahr 2016 habe ich mir ein neues Paar Radschuhe gegönnt, den Vaude Kimon TR in Größe 44. Endlich ein Radschuh mit Sympatex, das war für mich damals (und ist auch heute noch) sehr wichtig, damit die Füße auch bei Regenfahrten trocken bleiben, das funktioniert auch in der Verbindung mit Gamaschen sehr gut. Aber jede Membran ist machtlos, wenn einem an der Regenhose herunter, das Wasser genau in Schuhe läuft. Aber die Sympatex-Membran ist, wenn man über eine nasse Wiese läuft, total super z.B. wenn man sein Zelt abbaut.

Vaude-Kimon-TR IMG_15730

Leider hält ja nichts für immer.

Vaude-Kimon-TR IMG_15750

Am rechten Schuh auf der Außenseite ist ein defekt im Oberstoff. Die Membran ist noch heile, also der Schuh ist noch Wasserdicht. Auch die Sohle ist noch in einem Top Zustand. Ja, natürlich wird der Schuh vorrangig zum Radfahren und nicht zum Laufen genutzt, aber er hat durchaus auch schon ein Paar Kilometer auf der Sohle. Ich habe diese Schuhe im Ganzjahreseinsatz gehabt. Ja, es ist eher ein Winterschuh aber ich fand den Tragekomfort im Sommer durchaus O.K. Jetzt interessierte mich aber doch, wieviele Radkilometer der Schuh runter hat. In selten Fällen habe ich mal einen anderen Schuh genutzt. Ich habe also mal nachgeschaut wieviele Kilometer ich seit dem Frühjahr 2016 gefahren bin und habe festgestellt, das es so ca. 62500 Km mit dem Vaude Kimon TR sein müssen. Er war bei jedem Wetter im Einsatz. Ich finde das, das gemessen am Preisleitungsverhältnis ein sehr gutes Ergebnis ist. Der Nachfolger ist der Vaude Pavei, den werde ich mir dann schon einmal besorgen. Den Kimon TR lasse ich nochmal reparieren, ein gutes Beispiel für ein Produkt mit langer Lebensdauer. In vielleicht sieben Jahren weiß ich dann ob der Pavei ebenbürtig ist mit dem Kimon. Wir werden sehen ;-).

 

Veröffentlicht unter News

Komfort am Rennlenker

Ich habe mal ein Video zum Thema das perfekte Reiserad gemacht (siehe Youtubechannel). Auf unserer kleinen Tour hat sich gezeigt, das die verbauten Rennbremshebel Tektro RL 520 ergonomisch nicht so gut zu meiner Hand passen (also nur fast perfekt ;-)), dann war einer der beiden Bremshebel nach einem Sturz beschädigt. Das Lenkerband 1.8 von Lizzard Skin war nach der Tour leider punktuell völlig abgerieben, es hat nur ca. 1000km gehalten, was ich etwas entäuschend finde.

Bremshebel-rennrad-komfortIMG_35780

Außerdem fehlte mir bei dem dünnen Band etwas komfort. Ich habe dann gleich beide Baustellen bearbeitet. Der Rennbremshebel RL 520 von Tektro hat aus meiner Sicht zwei Nachteile. Der erste ist, das die Ersatzteil-Versorgung schwierig ist. Es ist der einzige Rennbremshebel für die V-Break (Langzug). Es gibt zwar baugleiche Modelle von anderen Herstellern, aber die Chnace diese bei einem defekt in einem Radladen zu finden, dürfte gegen Null tendieren. Der Hauptnachteil aber ist, das er nach oben sehr Spitz zuläuft.

Bremshebel-rennrad-komfortIMG_35800

Eine meiner Lieblingspostionen beim Radfahren ist, die Hände oben auf den Rennbremshebel locker abzulegen,

Bremshebel-rennrad-komfortIMG_35820

dadurch das der Rennbremshebel nach oben und leicht nach hinten zuläuft bohrt sich dieser Knubbel sehr unangenehm in die Hand. Ansonsten, wenn man diese Position nicht nutzt ist der RL 520 ein solider guter Bremsgriff und liegt gut in der Hand. Aktuell habe ich dann den Rennbremshebel durch den Tektro RL 340 ersetzt,

Bremshebel-rennrad-komfortIMG_35810

der Vorteil an diesem Hebel ist, eine größere Auflagefläche und er ist für Kurzugbremsen geieignet. Schön ist das die Hebel silber sind, das passt gut zum Style des Bikes. Ein Wechsel von Langzug- auf Kurzzugbremshebel bedeutet auch, das man die Bremsättel wechseln muss. Statt der TRP Spyke habe ich jetzt die TRP Spyre verbaut. Der Vorteil ist, das jeder mechaninsche Rennbremshebel für Kurzzugbremsen ist, so gesehen dürfte die Ersatzteilversorgung Weltweit, dann unprolemtisch sein. Auch habe ich das Lenkerband durch Softgriffhüllen ersetzt, die deutlich komfortabler sind. Da diese sich leider auch schnell abnutzen, habe ich den Bereich am Oberlenker erstmal mit Gewebeband umwickelt,

Bremshebel-rennrad-komfortIMG_35830

das reduziert die Abnutzung und verhindert, das die Softgriffhülle bei Regen zuviel Wasser zieht. Ich werde dann bei Gelegenheit noch ein dünnes Lenkerband über das Gewebandwickeln. Durch das Geweband lässt sich das Lenkerband dann bei Bedarf wechseln, ohne das man die Softgriffhülle kaputt macht und beim Abwickeln Schaumstoffstücke herausreist. Ein Nachteil hat so ein dickes Polster am Lenker natürlich, die Rückmeldung von der Fahrbahnoberfläche ist dann nicht mehr so eindeutig als wenn man nur ein dünnes Lenkerband fährt. Aber die Rückmeldungen durch groben Untergrund werden schön abgepolstert. Ich bin mir noch nicht sicher, ob mir das nicht zu schwammig ist. Aber das werden die nächsten Kilometer dann zeigen.

Mein individuelles Ranking bei Rennbremshebeln ist:

Platz 1. Rennbremshebel von Sram

Bremshebel-rennrad-komfortIMG_35840

Platz 2. mit Sram fast auf Augenhöhe ist der TRP RL 340

Bremshebel-rennrad-komfortIMG_35810

Platz 3. ist der Tektro RL 520

Bremshebel-rennrad-komfortIMG_35800

 

 

Doch noch eine Tour

Weser_Duemmer_Ems18

Dieses Jahr hatten wir eigentlich zwei schöne große Touren geplant. Leider hat mir ein Postcovid eine sehr wechselnde und häufig eingeschränkte Belastungsfähigkeit beschert. So freuen wir uns, das wenigstens eine kleine Tour machbar war. Manchmal muss man mit weniger zufrieden sein. So haben wir uns entschlossen ein wenig Weserradweg, dann den Dümmersee zu besuchen und über Rheine etwas auf dem Emsradweg zurück nach Detmold zu fahren. In Radlerkreisen hieß es letzes Jahr, expolre your boundaries. Dieses Motto haben wir dann dieses Jahr für uns angewandt.

Den Bericht der Weser-Dümmer-Emstour gibt es hier.

Veröffentlicht unter News

Radfahren bei Hitze

radeln_bei_hitze1

Meine Komforttemperatur beim Radfahren liegt zwischen 15 und 25°. Weil man seinen Urlaub aber immer schon weit im Voraus planen muss, weiß man natürlich nicht, ob die Temperaturen Ende August im Komfortbereich sind oder wie dieses Jahr mehr als 30° haben. Wenn man dann am geplanten Radtouren-Programm festhält, gilt es sich natürlich entsprechend vor der Sonne/Hitze zu schützen.

Hier meine Kleidungsempfehlung für heiße Tage:

  • Helm (am besten weiß oder helle Farben)
  • Schlauchtuch (z.B. von Buff) für den Kopf ggf. ein zweites für den Hals
  • Dünnes Radtrikot mit Long oder Full Zip (bei Hitze den Zipper weit öffnen)
  • Dünne weiße Armlinge
  • Radhandschuhe
  • Kurze Radhose mit möglichst langen Beinen
  • Luftige (geschlossene) Radschuhe
  • Socken

Tipps für das Radfahren an heißen Tagen:

  • Frühstmöglich starten und die kühlen Morgenstunden nutzen
  • Eincremen mit Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 mehrmals am Tag
  • Viel bis sehr viel Trinken (bis zu 10 L)
  • Wenn man Nachmittags in der Gluthitze unterwegs ist Armlinge und Schlauchtuch für Kopf und Hals naß machen. Die Verdunstungskälte macht das Radeln dann angenehmer.
  • Öfter mal pausieren
  • Wenn möglich die Route im Vorfeld so planen, das man durch den schattigen Wald fährt.
  • Die hohen Ozonwerte sind häufig eine enorme Belastung für den Körper, keine sportlichen Höhstleistungen sondern eher kürzere Etappen planen bzw. umplanen. Weniger ist hier dann manchmal mehr. Bei leichten Kopfschmerzen pausieren.

Natürlich ist es schöner, wenn die Temepraturen sich eher im gemäßigten Bereich befinden. Man kann auch, je nach indivduellen Gesundheitszustand eine Tour auf einen späteren Zeitpunkt verschieben, verändern oder aber auch ganz absagen. Hier muss natürlich jeder individuell seine Prioritäten setzen. Grundsätzlich kann man auch an heißen Tagen radeln, es ist aber aus meiner Sicht deutlich anstrengender und belastender. Aber das Eis schmeckt umso besser ;-).

Veröffentlicht unter News

Santana Tandem Treffen 2022 Willebadessen

Als Tandemfahrer ist man ja irgendwie schon ein Exot. Tandems haben absoluten Seltenheitswert.

Tandemtreffen0

Am letzten Juli Wochenende 2022 fand das Santana Tandemtreffen in unserer Nähe in Willebadessen statt. Unser Wochenende war auch noch nicht verplant und so haben wir uns entschlossen, entgegen unserer Angewohnheit alleine unterwegs zu sein, uns mit anderen Exoten gemeinsam auf das Tandem zu schwingen.

Tandemtreffen1

Wolfgang Haas von Santana Deutschland organsiert schon seit vielen Jahren dieses Treffen von Tandem begeisterten Radfahrern. Es ist nicht unbedingt erforderlich Besitzer eines Santana Tandems zu sein, jedes Tandem-Team ist willkommen.

Tandemtreffen2

Es war ein wirklich schönes Erlebnis mit gut 30 anderen Tandems durch die Landschaft zu fahren. Die Touren waren anspruchsvoll was die Höhenmeter anging, aber es waren wirklich sehr schöne Strecken ausgewählt. Wenn man sich die Höhenmeter an einem Hügel erarbeitet hat, dann darf dann auch die nächste Abfahrt genießen. 

Tandemtreffen3

Es war manchmal so, das sich die Gruppen aus unterschiedlichen Touren gemeinsam an einem Restaurant trafen, da konnte man dann den ganzen Tandemfuhrpark bestaunen. Sollten wir nochmal die Möglichkeit haben teilzunehmen, sind wir gerne wieder dabei. Es war schön sich mit anderen Fahrrad-Enthusiasten auszutauschen und unterwegs zu sein. Das ganze war sehr gut organisiert und auch wenn sich viele schon lange von vielen Tandemtreffen kannten, sind die Leute auch gut auf neue Teilnehmer zugegangen, wir haben uns sehr wohlgefühlt.

 

Veröffentlicht unter News

Bergtaugliche Übersetzung

Bei der Rohloff, ebenso wie bei den aktuellen 12-Fach Antrieben muss man sich bei der Übersetzung eigentlich immer entscheiden, ob die Übersetzung eher für das schnelle Fahren, hügelieges Terrain oder bergiges Gelände ausgelegt ist. Lydia und ich wollen mit Gepäck in die Berge. Also ist vor der Tour erstmal angesagt, die Reiseräder, die mit Gepäck beladen werden sollen, von der Übersetzung so bergtauglich wie möglich zu machen, soweit das von Rohloff frei gegeben ist. Hilfreich ist hier immer der Ritzelrechner.

Bike Thomas

Uebersetzung Rohloff

Bei mir ist das sehr einfach. Ich fahre ein 15er Ritzel mit einem Doppelkettenblatt und dann braucht man natürlich den Kettenspanner.

Uebersetzung Rohloff

Mit einem 15er Ritzel ergibt sich die folgende Übersetzung, die ist eigentlich schon sehr bergtauglich.

Uebersetzung_rohloff

Die Kette habe ich so gelang gelassen, das man ohne Probleme eine 17er Ritzel montieren kann. Das ist mit den neuen Steckritzeln sehr einfach gemacht. Rad ausbauen. Sicherungsring Steckritzel lösen. Altes Ritzel ab und neues wieder drauf.

Uebersetzung Rohloff

Sicherungsring Steckritzel wieder aufsetzen, Rad einbauen. Fertig. Umbauzeit 5-10 Minuten. Die alte Kette kann bleiben und es sind keine weiteren umbauten notwendig. Übersetzung mit 17er Ritzel sieht sieht dann wie folgt aus.

Uebersetzung Rohloff

Lydias Bike

Meine Frau fährt ihr Rad mit einem Chainglider, da sie deutlich weniger Kilometer macht als ich, hat sie noch das erste 16er Schraubritzel drauf.

Uebersetzung Rohloff

Bei ihr habe ich mich entschieden, das vordere Kettenblatt zu wechseln und eine neue Kette zu montieren, damit sie ihr Ritzel hinten eindlich mal verschlissen bekommt (bei den neuen 12 Fach-Antrieben würde man auch Vorne das Kettenblatt und ggf. die Kette wechseln wenn man die Übersetzung anpassen möchte). Optional wäre es auch möglich, hinten ein größeres Ritzel einzubauen. In beiden Fällen muss man ohne Kettenspanner, die Kette wechseln bzw. verlängern oder kürzen (was theoretisch geht aber praktisch keiner macht). Ich habe mich hier für günstige Komponenten entschieden (Kette/Kettenblatt), da dieser Umbau nur für eine Tour notwendig ist und dannach wieder zurück gebaut wird.

Uebersetzung Rohloff

Erstmal ist also der Chainglider, die Kette und das 42er Kettenblatt zu demontieren.

Uebersetzung Rohloff

Dann wird das 42er Kettenblatt (KB) durch ein 36er KB ersetzt. Eine neue Kette muss passend gekürzt werden. Vorher muss man die Schrauben am verschiebaren Ausfallende lösen und das Hinterrad ganz nach Vorne schieben.

Uebersetzung Rohloff

Dann muss das Hinterrad über das verschiebbare Ausfallende nach hinten gezogen werden, damit die Kette gespannt ist. Das ist die kleinst mögliche Übersetzung die Rohloff, bezogen auf 26 Zoll Räder mit einem 16er Ritzel frei gegeben hat. Der Umbau dauert dann 30-40 Minuten.

Uebersetzung Rohloff

Die Entfaltung sinkt somit bei Lydia im leichtesten Gang von 1.54 auf 1.32. Das bedeutet, sie hat fast zwei leichtere Gänge und kommt die Berge besser hoch. Das ist gerade wenn man nicht mehr Anfang 20 ist, für die Gelenke deutlich weniger belastend. Würde man nur das Ritzel wechseln, wäre ebenfalls eine neue Kette notwendig.

Was man an diesem Beispiel auch sehen kann, sind die Vor und Nachteile der beiden Systeme.

Kettenspanner Vorteile:

  • Leichter und schneller Ritzelwechsel
  • Kette muss nicht gekürzt werden
  • Kette muss nicht nachgespannt werden
  • Doppelkettenblatt mit großer Gesamtkapazität von bis 765% möglich (Rohloff mit einfach Kettenblatt hat eine Gesamtkapazität von 526 %)

Kettenspanner Nachteile:

  • Offenes System > pflegeintensiver
  • Chainglider kann nicht montiert werden
  • Kette länger und dadurch etwas schwerer

Verschiebares Ausfallende Vorteile:

  • Chainglider kann montiert werden, dadurch nicht so pflegeintensiv
  • Leichtere Kette (ist kürzer)

Verschiebares Ausfallende Nachteile:

  • Kette muss regelmäßig gespannt werden
  • Umbauten dauern länger
  • Umbauten kosten mehr

Für mich überwiegen im täglichen Gebrauch die Vorteile eines Kettenspanners. Dafür muss ich damit leben, das ich öfter die Ketten pflegen muss. Aber ich muss nicht die Kette laufend nachspannen.

Fliegen mit der Rohloffspeedhub

Transporthinweise

Beim Transport des Fahrrades mit Rohloff SPEEDHUB 500/14 sollte darauf geachtet werden, dass das Hinterrad stehend transportiert wird.

Im Auto oder im Flugzeug kann es zu größeren Temperatur- und Luftdruckveränderungen kommen. Diese können beim liegenden Transport der Rohloff SPEEDHUB 500/14 einen Ölaustritt aus den Dichtungen verursachen (im liegenden Zustand steht das Öl auf der linken oder rechten Achsdichtung).

Sollte der stehende Transport nicht möglich sein, ist durch entsprechende Verpackung bzw. Unterlage dafür zu sorgen, dass evtl. austretendes Öl keinen Schaden anrichtet. Bei stehendem Transport der Rohloff SPEEDHUB 500/14 haben Temperatur- und Luftdruckveränderungen keine Auswirkung. (Auszug aus dem Rohloffhandbuch)

Wenn man sein Rohloff-Bike für einen Flug vorbereitet, dann packt man es in einen Fahrradkarton und gibt es ab. Ab dem Moment kann man eigentlich nicht mehr sicherstellen, das es stehend transportiert wird. Auch ein netter Hinweis auf dem Karton kann helfen, wird es aber nach meiner Erfahrung eher nicht beachtet.

Ich habe das für mich wie folgt gelöst. Wenn ich mit der Rohloffspeedhub fliegen muss, dann spüle ich die Nabe mit dem Spülöl durch und sauge das Öl anschließend ab.

Fliegen_mit_rohloff3

Schraube wieder rein, in der Nabe ist dann kein Öl mehr und es ist egal ob das Bike liegend oder stehend tranportiert wird.

Fliegen_mit_rohloff1

Dann gehören ins Bordgepäck 25ml Speedhuböl in einer Spritze (oder wenn man mit zwei Bikes fliegt eben 50ml Speeduböl) und der Schlauch zum befüllen der Nabe und ggf. eine neue Ölablasschraube.

Fliegen_mit_rohloff2

Die Spritze bekommt man mit einem Kombistopfen (Klinikbedarf) sehr gut abgedichtet, den kann man in der Apotheke kaufen.

Wenn man dann sein Bike am Flughafen fahrfertig macht, braucht man nur kurz das Öl einfüllen, neue Ölablassschraube reindrehen fertig. Diese Vorgehensweise empfiehlt sich vor allen Dingen für Bikes mit einer Scheibenbremse. Ölaustritt auf der linken Seite kann zum Verlust der Bremswirkung führen.

Für den Ökologischen Fussabdruck ist natürlich immer am besten, seine Radtouren direkt ab der Haustür zu starten. Aber leider ist das nicht immer möglich, wenn man von diesem schönen Planeten, verschiedene Länder entdecken will und nur 6 Wochen Urlaub im Jahr hat.