Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

Folge uns auf Instagram!

Ruhrtalradweg mit dem Tandem 2019

Tag 1

Lydia und ich sind mir unserem Santostandem in Winterberg gestartet. Nach ca. 5-6 Km erreicht man schon die Ruhrquelle.

RTRW_2019_1

RTRW_2019_2

RTRW_2019_4

RTRW_2019_3

Kurz vor Olsberg hat man dann ein schönes 15% Gefälle. Nur das mit der 20 km/h Geschwindigkeitsreduktion, hat leider nicht ganz geklappt ;-).

RTRW_2019_5

In Olsberg habe ich mich dann erstmal über dieses doofe Begrenzungsgitter geärgert. Bei einem Tandem mit Anhänger hätte man den Hänger abkuppeln müssen. Eltern mit Kinderanhänger kommen da, auch echt nicht durch. Ich bin fest davon überzeugt das man das besser lösen könnte.

RTRW_2019_6

Schön sind auch die kleinen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand.

RTRW_2019_8

RTRW_2019_9

Was ich bei den heißen Temperaturen richtig gut fand, war der Trinkwasserspender am Ruhrtalradweg.

RTRW_2019_10

Die Nacht verbringen wir bei einem Warmshowers Gastgeber in einem Ein-Zimmer-Appartment bei Alisha und Johannes. Und das Tandem darf im Flur übernachten.

RTRW_2019_12

Gefahren sind wir heute von Winterberg bis Arnsberg gut 74km.

Tag 2

Morgens gießt es erstmal in Strömen, aber unser Gastgeber hat gesagt, wenn ihr geht schmeißt einfach den Schlüssel in den Briefkasten und zieht die Tür hinter euch zu. So gesehen warten wir einen Moment, bis der große Schauer abgezogen ist ;-).

Weiter geht es dann auf vielen kleinen Nebenwegen immer nah an der Ruhr entlang. Manch mal sind es dann doch etwas viele Schilder ;-).

RTRW_2019_13

Was ich wirklich schön finde, ist das Viadukt das von Schulkindern gebaut wurde.

RTRW_2019_14

Dann gibt es die vielen kleinen Landschaftlichen Schönheiten, die einfach das Herz ein wenig höher Schlagen lassen, wie z.B. die Eichenallee.

RTRW_2019_16

RTRW_2019_15

Pause muss natürlich auch sein,

RTRW_2019_17

damit man dann Kraft zum Bremsen hat. Die kleinen engen Kurven sind mit dem Tandem bei 20% Gefälle schon eine kleine Herausforderung.

RTRW_2019_18

Danach genießen wir dann die kurze Fahrt mit der Ruhrfähre.

RTRW_2019_20

RTRW_2019_21

Wir fahren dann heute noch bis Hattingen. Halten kurz an der Staustufe und machen noch eine kurze Rast.

RTRW_2019_22

RTRW_2019_23

Danach fahren wir zu unserer nächsten Warmshowers Gastgeberin. Berghoch werden dann in der Wohnsiedlung mit alez alez angefeuert. Da kommt ein bißechen Tour De France feeling auf ;-). Marianne und ihre Familie lernen wir heute kennen. Marianne ist schon über 80 aber noch sehr rüstig und hat Freude Radfahrern für ein Nacht ein Dach über dem Kopf anzubieten.

Arnsberg > Hattigen heute 116km.

Tag 3

Bei herlichem Wetter geht es heute auf unsere Schlußetappe.

RTRW_2019_24

Schön finden wir die Kurzpause auf einer alten Holzbrücke die wir fast ganz für uns alleine haben.

RTRW_2019_25

RTRW_2019_26

RTRW_2019_27

Dann geht es am Baldeneisee entlang wo man die Rennruderstrecke und das Stauwerk bewundern kann.

RTRW_2019_28

Zwischendurch erkennen wir an einem schönen Ruhrausblick,

RTRW_2019_29

unseren Schatten auf der Ruhr.

RTRW_2019_30

Der Ruhrtalradweg endet an der Ruhrorange, wo die Ruhr in den Rhein mündet.

RTRW_2019_31

RTRW_2019_32

Der Ruhrtalradweg bekommt von uns eine ganz klare Empfehlung. Den sollte man einmal gefahren sein.